Schweizer Muslime Online - GSIW Forum werbefrei Foren-Übersicht Schweizer Muslime Online - GSIW Forum werbefrei
Öffentliche muslimische Meinungsbildung zu Islam relevanten Themen in der Schweiz
 
 StartseiteStartseite   FAQFAQ   ShopsShops   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Private NachrichtenPrivate Nachrichten   LoginLogin 

Islamische Seelsorge

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Schweizer Muslime Online - GSIW Forum werbefrei Foren-Übersicht -> INTEGRATION
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
M.M.Hanel
Administrator


Anmeldedatum: 16.07.2010
Beiträge: 502
Wohnort: Schweiz




BeitragVerfasst am: Di 12 Aug, 2014 12:56    Titel: Islamische Seelsorge


Besuch der Moschee mit Vorträgen zu islamischer und christlicher Seelsorge und Abendessen


Ort: Dzemat der islamischen Gemeinschaft Bosniens
Grabenstrasse 7, 8952 Schlieren


Termin: Montag, 31. Januar 2011

Sie haben dabei die Gelegenheit, von Fachleuten über das wichtige Thema
Seelsorge zu erfahren, wie auch zu diesem Thema Fragen zu stellen.

Programm:

18.00 Uhr Empfang und Begrüssung
Fatih Dursun

18.15 Uhr Islamische Seelsorge
Imam Sakib Halilovic
Hauptimam der Bosnischen Gemeinschaft Zürich

18.45 Uhr Christliche Seelsorge und Struktur
Pfr. Ulrich Bosshard

19.30 Uhr Nachtgebet der Muslime (Möglichkeit zum Zuschauen)

19.50 Uhr Abendessen

20.30 Uhr Diskussion- und Fragerunde

21.30 Uhr Ende der Veranstaltung

Nachführung zur Veranstaltung

Nach kurzer Einführung durch Herrn Fatih DURSUN stellte Imam Sakib HALILOVIC seine Gedanken zu Islamischer Seelsorge vor.

Imam HALILOVIC ist der erste muslimische Absolvent einer entsprechenden fachspezifischen Ausbildung, "Religiöse Begleitung im multireligiösen Umfeld" an der ZHAW in Winterthur und kann als Pionier zu diesem Thema in der Schweiz bezeichnet werden.
Mit dieser Veranstaltung, die unter dem Patronat der VIOZ und der Islamischen Gemeinschaft Bosniens in Schlieren als Gastgeber stattfand, wurde der offizielle Auftakt gegeben, dass muslimische Gemeinschaften sich der Aufgabe zu widmen bereit erklärt haben, islamische Seelsorge den strukturellen Bedingungen in der Schweiz anzupassen.

Hier der LINK zu einem Podium mit Imam HALILOVIC im Rahmen des Projekts ZELT-ABRAHAMs:
http://www.zelt-abrahams.ch/stationen-termine/gefaengnis/

Hier der LINK zum Vortrag von Imam HALILOVIC (man verzeihe die mäßige VIDEO-Qualität - Spender für professionelle Ausrüstung gesucht Wink ) download dauert etwa 20-30 Sekunden. (Videodauer 31 Minuten)
www.gsiw.ch/Seelsorge_Halilovic.wmv

Hier der LINK zum Vortrag von Imam HALILOVIC in Schriftform
www.gsiw.ch/Seelsorge_Halilovic.mht

--------------------------------------------

Anschließend berichtete Pfarrer Ulrich BOSSHARD von seiner mehr als 30-jährigen Erfahrung als ausgebildeter und professioneller Seelsorger.

Hier der LINK zum Vortrag von Pfarrer BOSSHARD (VIDEO-download ca. 40 Sekunden - Videodauer 41 Minuten)
www.gsiw.ch/Seelsorge_Bosshard.wmv

Interessant seine Erfahrung, zusammengefasst in Bezug auf 3 Arten von Gesprächstypen:

1.
Das KONFLIKTGESPRÄCH
BEIDE Parteien wollen VERSTÄNDNIS und RECHT haben/bekommen,
sie wollen PARTEINAHME

Ein Seelsorger der Beiden rechtgibt ... sollte sich in Acht nehmen - denn damit hat er den Konflikt "zementiert".

2.
Der DEPRESSIVE
"Sieht sich tief unten im Loch, sieht ganz hoch oben das Licht - und glaubt, er KÖNNE dieses Licht nicht erreichen."
Er WILL Anteilnahme
Er WILL Trost
Er WILL neue Perspektiven
Er WILL entlastet werden

3.
Am STERBEBETT
Sie möchten "AUFGEHOBEN" werden ... in größere SINNZUSAMMENHÄNGE
das wird z.B. durch das GEBET, durch den religiösen RITUS ermöglicht, ...

Pfarrer BOSSHARD sprach unter anderem auch noch von den institutionellen Anforderungen, welche die Reformierte Kirche an ihre Seelsorger stellt.

    - Abgeschlossenes Theologiestudium
    - Vikariatsjahr (an der Seite eines erfahrenen Pfarrers in das Pfarramt eingeführt werden)
    - besondere Weiterbildung als Gefängnis oder KrankenhausseelsorgerIn
    - Befragung durch die Auswahlkommission muss positiv ausfallen.


Einige grundlegende Bemerkung zu Seelsorge aus christlicher Sicht:

"Was ihr dem geringsten eurer Brüder getan - das habt ihr mir getan" ... sprach Jesus, der Sohn der gebenedeiten Jungfrau Maria.

Die KIRCHE geht zu den Menschen (sie wartet nicht auf deren Kommen).

Das seelsorgerische Gespräch geschieht im Alltag des Seelsorgers, z.B. beim EInkauf: "Herr Pfarrer, gut dass ich Sie treffe ... ich wollte schon lange Sie mal etwas fragen ..."

Die Zentren der 3 Ts TAUFE - TRAUUNG - TOD

Die Landesseelsorge im Kanton Zürich umfasst 40 Vollzeitstellen.

Seelsorger in Spitälern oder Gefängnissen reden mit allen Menschen, welche das Gespräch wünschen - egal welcher Konfession sie angehören.


------------------------------------------------

Als dritter Redner dankte VIOZ Präsident T.H. HATIPOGLU Pfarrer BOSSHARD und seinem Kollegen Pfarrer STÜFEN für deren Bereitschaft der muslimischen Gemeinschaft in Zürich so lehrreich an ihren Erfahrungen teilhaben zu lassen - und erfasste seine Anliegen zur Thematik an die Muslime zusammen.

Hier der LINK zur Rede von Präsident HATIPOGLU Videodownload (Videodauer 4 Minuten)
www.gsiw.ch/Seelsorge_Hatipoglu.wmv

-------------------------------------------------

Im Anschluss gab es noch eine kurze Fragestunde in welcher z.B. nach dem Unterschied zwischen "SEELE" und "(Menschen)WESEN" aus christlicher Sicht gefragt wurde.

Ein Verweis auf die Berner Studie:
Gefängnisseelsorge Qualitätssicherung in den Heimen und Anstalten des Straf- und Massnahmenvollzugs sowie in den Regional- und Bezirksgefängnissen des Kantons Bern http://www.refbejuso.ch/fileadmin/user_upload/Downloads/Sozial-Diakonie/SGN/SD_PUB_d_2010_Qualitaetssicherung_Gefaengnisseelsorge_Druckversion_deutsch.pdf

M.M.Hanel hat Folgendes geschrieben:
Dazu soll angemerkt werden, dass der Begriff "SEELSORGE" nach westlichem, christlichem Verständnis im Islam so nicht vorkommt.

Man könnte vielleicht hierzu kurz sagen, dass im ISLAM die Seele als etwas beschrieben werden könnte, welches Träger des Geheimnis Gottes ist. Sich breit darüber zu äussern, übersteigt wohl die menschliche Kommunikationsfähigkeit.

(Siehe dazu den Qur'anvers:
Wenn Ich ihn nun vollkommen geformt und ihm Meinen Geist eingehaucht habe, dann werft euch vor ihm nieder."[15:29]
und -
Und sie befragen dich über die Seele. Sprich: "Die Seele ist eine Angelegenheit meines Herrn; und euch ist vom Wissen nur wenig gegeben."[17:85])

Es sollte verstanden werden - dass die Begriffe SEELE (nafs) und GEIST (ruh) keine Synonyme darstellen, auch wenn dies oft geglaubt und entsprechend formuliert wird.


Imam Emad ABDALLAH gab folgende kurze und eingängige Darstellung:

Die Seele (als ruh) bezieht ihre "Nahrung" aus dem Bereich des spirituell, GÖTTLICHEN.
Die Seele (als nafs), als "ICH" bezieht ihre Nahrung aus dem Bereich des körperlich, materiell, weltlichen (aus der Erde, der Pflanze ..)

Muhammad HANEL
verwies auf seinen Vortrag zu diesem Thema, der gerne nach kritischem feedback fragt.

REINIGUNG der SEELE (Tazkiah an-Nafs)
http://www.islamheute.ch/REINIGUNG%20der%20SEELE.htm

Muhammad HANEL hat mit Mariam TROSCHL vor mehr als 12 Jahren für die Verfassung der Islamischen Glaubensgemeinschaft, der öffentlich rechtlich anerkannten Religionsgesellschaft der Muslime in Österreich, den Begriff "Islamischer Seelsorger" definiert und den entsprechend aufzunehmenden Artikel in die Verfassung ausformuliert:

M.M.HANEL hat Folgendes geschrieben:
Erster Entwurf HANEL 15.12.98

ISLAMISCHE SEELSORGER

Definition:


Der islamische Seelsorger ist Diener an den Mitgliedern der Gemeinschaft der Muslime und hat sich um das ausgeglichene Verhältnis zwischen Physischem, Geistigem und Spirituellem - welche in ihrem komplexen Zusammenspiel den Zustand der Seele definieren - unter Berücksichtigung der islamischen Lehre und Vorschriften zu kümmern und deren allgemeinen Zustand zu verbessern.

Männliche und weibliche Seelsorger sind prinzipiell gleichgestellt.

Islamische Seelsorgeorgane sollen allen Mitgliedern der Gemeinde ein Vorbild im Islam (Gehorsam und Friedfertigkeit), Imaan (Glauben und Treue) und Ihsan (Liebe und Aufrichtigkeit) sein.

(Hinw. Israel. Kultusgemeinde § 18
Die den islamischen Seelsorgeorganen zustehende Amtsgewalt darf nur gegen Angehörige der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich gebraucht werden und niemals zum Zwecke, um die Befolgung der Gesetze oder die freie Ausübung staatsbürgerlicher Rechte zu hindern. Ein äußerer Zwang darf bei der Ausübung dieser Amtsgewalt überhaupt nicht angewandt werden.)


Voraussetzung für die Bestellung:

Um zum islamischen Seelsorger bestellt zu werden sind
    • eine abgeschlossene Ausbildung an einer höheren islamischen Bildungsanstalt oder eine entsprechende, von der IGGÖ als adäquat anerkannte praktische Erfahrung in der seelischen Betreuung von Muslimen nachzuweisen.

    • Gründliche Kenntnis der Lehre des Islam und Einrichtungen der IGGÖ und ein unbescholtener Lebenswandel.

    • Die Eignung muß durch eine Anhörung vor dem Obersten Rat oder eines von diesem ernannten Gremium bestätigt werden.

    • Die deutsche Sprache muß ausreichend beherrscht sein, (um mit den Behörden in Österreich kommunizieren zu können).

    • Ein Abschlußzeugnis über einen Ausbildungskurs "Islamische Seelsorge in Österreich" initiiert von der IGGÖ.



Bestellung:

In Österreich werden die islamischen Seelsorger/innen auf Vorschlag der Religionsgemeinde(n) (des Schurarates) vom Obersten Rat der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich (IGGÖ) schriftlich bestellt und ermächtigt und aus dem Amt wieder enthoben.

Die Zuweisung eines Seelsorgeorgans kann ständig oder vorübergehend sein.


Aufgabenbereich:

    • Mitarbeit beim Aufbau einer lebendigen Gemeinde
    • Schwangerschaftsberatung
    • Eltern- und Eheberatung
    • Beratung bei Erziehungsfragen
    • Militär-, Gefängnis- und Krankenseelsorge
    • Beratung in sozialen Angelegenheiten
    • Vereinsbetreuung
    • Sterbebegleitung
    • Bestattungen
    • Besuch von Weiterbildungskursen auf Anordnung der IGGÖ
    • Erscheinen vor dem Obersten Rat oder diesbezüglich ermächtigten Organen der IGGÖ zu persönlichen Aussprachen



Amtsenthebung:

Die Amtsenthebung wird vom Obersten Rat der IGGÖ ausgesprochen und erfolgt auf Grund:

    • Beendigung der Mitgliedschaft in der IGGÖ
    • Amtsenthebung durch den Obersten Rat
    • Verlegung des Wohnsitzes aus dem zugewiesenen Arbeitsbereich (Formulierung wie üblich)
    • oder wenn der/die SeelsorgerIn (das islamische Seelsorgeorgan) gegen die in der Seelsorgeausbildung vermittelten Grundsätze und Leitlinien trotz 3 maliger Abmahnung durch den Obersten Rat weiterhin verstößt.


Lehrinhalte des Ausbildungskurses für Islamische Seelsorge in Österreich:

    • Rechtliche Grenzen der Religionsfreiheit in Österreich, Österreichisches Grundgesetz (Verstöße sind Grund zur Amtsenthebung)
    • Verhaltensvorschriften für den Dienst bei Militär, Krankenhaus und Gefängnis,
    • Bekanntmachung mit anderen sozial tätigen Gesellschaften in Österreich und Umgang mit diesen,
    • Islamische Adab, Grundzüge der Soziologie und Pädagogik
    • Definition der islamischen Seelsorge anhand praktischer Beispiele usw.....
    • Ziele und Ordnung der IGGÖ



Die zu vermittelnden Lehrinhalte werden in Skripten zusammengefasst und können von den Anwärtern auf das Amt eines Islamischen Seelsorgers zu Hause studiert werden. Wochenendseminare zu besuchen wird verbindlich vorgeschrieben. Eine Abschlussprüfung (mündlich) wird abgelegt.


Weitere Fragen bezogen sich auf:
ob den Muslimen Material in Bezug auf die christliche Seelsorge(ausbildung) zugestellt werden könnte.
Antwort: Gerne - man wir auf sie zukommen.

Können auch Nicht-Christen an der Christlichen Seelsorgeausbildung teilnehmen?
Antwort: Ja, die Ausbildung steht allen offen

Ist es nicht erstaunlich, dass jemand auf die Idee kommt, dass Gott jemanden bestrafe (Grund für die Depression) - wenn man doch aus christlicher Sicht durch die Taufe von der Sünde befreit sei.
Antwort: Die Ansicht, dass Gott jemanden durch Schicksalsschläge bestraft, könne nicht geteilt werden.

Muhammad HANEL entwickelt im Rahmen eines Seelsorgertreffens im Gefängnis THORBERG, aus dem dort verspürten gemeinsamen Geist, folgende Definition:

Seelsorge, wird als das fürsorglich, liebende, spirituelle "Zusammentragen" der, auf alle Menschen übertragenen (vererbten, im Zuge der weiteren Fortpflanzung verteilten) "Seelensplitter" der ersten, von Gott erschaffenen menschlichen Seele ("Adam") verstanden.

ISLAMISCHE TELEFON-SEELSORGE in DEUTSCHLAND
http://www.mutes.de/

Muslimische Seelsorge in Wiesbaden
Zweite Gruppe von „MUSE“ bereit für erste Einsätze
Das Projekt der Integrationsabteilung verzeichnet beeindruckende Erfolge
http://cms.frankfurt-live.com/front_content.php?idcat=60&idart=49680
http://www.google.ch/search?sourceid=navclient&hl=de&ie=UTF-8&rlz=1T4FUJE_deCH336CH336&q=Muse+islamische+Seelsorge#hl=de&rlz=1T4FUJE_deCH336CH336&sa=X&ei=hSKCTdD-O8eSswbjmbytAw&ved=0CCAQvwUoAQ&q=Muse+muslimische+Seelsorge&spell=1&fp=7d4062b85dc620bd
Rund 33 000 Euro will die Stadt (für 26000 Muslime) nun bereitstellen für einen Projektleiter, der wiederum Laienhelfer für diese Aufgabe schult. Diese Laienhelfer sollten eine religiöse Grundausbildung haben und praktizierende Muslime sein. Der Projektleiter soll eine zentrale Anlaufstelle bieten und die Einsätze der Laienhelfer koordinieren.


Seelsorge für Muslime
06.04.2011 - aufzubauende Strukturen in Deutschland
http://www.dw-world.de/dw/article/0,,6493177,00.html

Gefängnis Seelsorge in der Schweiz

http://www.nfp58.ch/files/downloads/NFP58_Themenheft02_DE.pdf



Hier die Erwähungen der Seele im Qur'an:

Und meidet den Tag, an dem keine Seele für eine andere bürgen kann und von ihr weder Fürsprache noch Lösegeld angenommen wird; und ihnen wird nicht geholfen.[2:48]

Schlecht ist das, wofür sie ihre Seelen verkauft haben, indem sie das leugnen, was Allah herabgesandt hat, aus Mißgunst, daß Allah etwas von Seiner Huld herabkommen lasse auf wen von Seinen Dienern Er auch immer will. So haben sie Zorn über Zorn auf sich geladen, und den Ungläubigen wird eine erniedrigende Strafe zuteil sein.[2: 90]

Und sie folgten dem, was die Satane während der Herrschaft Salomos vortrugen; doch nicht Salomo war ungläubig, sondern die Satane waren ungläubig; sie brachten den Menschen die Zauberei bei sowie das, was den beiden Engeln in Babel, Harut und Marut, herabgesandt wurde. Die beiden jedoch haben niemanden etwas gelehrt, ohne daß sie gesagt hätten: "Wir sind nur eine Versuchung, so werde nicht ungläubig!" Und sie lernten von den beiden das, womit man zwischen dem Mann und seiner Gattin Zwietracht herbeiführt. Doch sie fügten damit niemandem Schaden zu, es sei denn mit der Ermächtigung Allahs. Und sie lernten, was ihnen schadet und ihnen nichts nützt. Und doch wußten sie, daß, wer es erkauft, keinen Anteil am Jenseits hat. Schlecht ist das wahrlich, wo für sie ihre Seelen verkauft haben, hätten sie es (nur) gewußt![2:102]

Viele von den Besitzern des Buches möchten euch, nachdem ihr gläubig geworden seid, gern wieder zu Ungläubigen machen, aus Neid in ihren Seelen, nachdem ihnen die Wahrheit klar gemacht wurde. Doch vergebt und seid nachsichtig, bis Allah Seine Entscheidung ergehen läßt. Wahrlich, Allah hat zu allem die Macht.[2:109]

Und fürchtet den Tag, an dem keine Seele für eine andere etwas übernehmen kann und von ihr weder Lösegeld angenommen noch ihr eine Fürsprache (etwas) nützen wird. Und diesen wird kein Beistand zuteil.[2:123]

Eure Frauen sind ein Saatfeld für euch; darum bestellt euer Saatfeld wie ihr wollt. Doch schickt (Gutes) für eure Seelen voraus. Und fürchtet Allah und wisset, daß ihr Ihm begegnen werdet. Und verheiße den Gläubigen die frohe Botschaft.[2: 223]

Und die Mütter stillen ihre Kinder zwei volle Jahre. (Das gilt) für die, die das Stillen vollenden wollen. Und es obliegt dem, dem das Kind geboren wurde, für (die Mütter) ihre Nahrung und Kleidung auf gütige Weise Sorge zu tragen. Von keiner Seele soll etwas gefordert werden über das hinaus, was sie zu leisten vermag. Einer Mutter soll nicht wegen ihres Kindes Schaden zugefügt werden, und dem, dem das Kind geboren wurde, nicht wegen seines Kindes. Und für den Erben gilt das gleiche. Und wenn sie beide in gegenseitigem Einvernehmen und nach Beratung (das Kind vorzeitig) entwöhnen wollen, dann liegt darin kein Vergehen für sie. Und wenn ihr eure Kinder stillen lassen wollt, so ist es kein Vergehen für euch, sofern ihr das, was ihr vereinbart habt, in gütiger Weise bezahlt. Und fürchtet Allah und wisset, daß Allah wohl sieht, was ihr tut. [2:233]

Und es ist kein Vergehen für euch, wenn ihr ihnen gegenüber Heiratsabsichten andeutet oder euch insgeheim mit diesem Gedanken tragt. Allah wußte, daß ihr an sie denken werdet. Doch verabredet euch nicht heimlich mit ihnen, außer ihr sprecht ein geziemendes Wort. Und faßt keinen festen Entschluß zum Ehebund, bevor die Wartezeit erfüllt ist. Und wisset, daß Allah dessen gewahr ist, was in euren Seelen ist. Darum seid vor Ihm auf der Hut. Und wisset, daß Allah Allverzeihend und Nachsichtig ist.[2:235]

Das Gleichnis jener aber, die ihr Gut ausgeben im Trachten nach Allahs Wohlgefallen und zur Stärkung ihrer Seele, ist das Gleichnis eines Gartens auf einem Hügel: es trifft ihn ein Platzregen, und da bringt er seine Früchte zweifach (hervor). Und wenn ihn kein Platzregen trifft, so doch Tau. Und Allah durchschaut euer Tun.[2:265]

Und fürchtet den Tag, an dem ihr zu Allah zurückgebracht werdet. Dann wird jeder Seele das zurückerstattet, was sie erworben hat, und ihnen wird kein Unrecht geschehen.[2:281]

Allah gehört das, was in den Himmeln und was in der Erde ist. Und ob ihr kundtut, was in euren Seelen ist, oder es geheimhaltet, Allah wird euch dafür zur Rechenschaft ziehen. Dann verzeiht Er, wem Er will, und bestraft, wen Er will. Und Allah hat Macht über alle Dinge.[2:284]

Allah fordert von keiner Seele etwas über das hinaus, was sie zu leisten vermag. Ihr wird zuteil, was sie erworben hat, und über sie kommt, was sie sich zuschulden kommen läßt. Unser Herr, mache uns nicht zum Vorwurf, wenn wir (etwas) vergessen oder Fehler begehen. Unser Herr, und erlege uns keine Bürde auf, so wie Du sie jenen auferlegt hast, die vor uns waren. Unser Herr, und lade uns nichts auf, wofür wir keine Kraft haben. Und verzeihe uns und vergib uns und erbarme Dich unser. Du bist unser Beschützer. So hilf uns gegen das Volk der Ungläubigen!"[2:286]

Aber wie, wenn Wir sie versammeln an einem Tag, über den kein Zweifel herrscht, und jeder Seele vergolten wird, was sie verdient hat, und sie kein Unrecht erleiden sollen?[3:25]

An jenem Tage wird jede Seele bereit finden, was sie an Gutem getan hat; und was sie an Bösem getan hat - wünschen wird sie, daß zwischen ihr und ihm eine weite Zeitspanne läge. Und Allah warnt euch, vor Sich Selber achtlos zu sein; und Allah ist gütig gegen Seine Diener.[3: 30]

Und wenn sich jemand mit dir über sie streitet, nachdem das Wissen zu dir kam, so sprich: "Kommt her, laßt uns rufen unsre Söhne und eure Söhne, unsre Frauen und eure Frauen und unsre Seelen und eure Seelen. Alsdann wollen wir zu Allah flehen und mit Allahs Fluch die Lügner bestrafen."[3:61]

Alsdann sandte Er auf euch nach dem Kummer Sicherheit (in der Art von) Schläfrigkeit nieder. Müdigkeit überkam eine Gruppe von euch; eine andere Gruppe war aber sorgenvoll mit sich selbst beschäftigt; ungerecht denken sie über Allah in heidnischem Denken. Sie sagten: "Haben wir irgend etwas von der Sache?" Sprich: "Seht, die ganze Sache ist Allahs." Sie verbargen in ihren Seelen, was sie dir nicht kundtaten, indem sie sagten: "Hätten wir etwas von der Sache gehabt, lägen wir hier nicht erschlagen!" Sprich: "Wäret ihr auch in euren Häusern gewesen, wahrlich, jene wären hinausgezogen, denen der Tod bei ihren Ruhestätten vorgezeichnet war - und (es geschah,) damit Allah prüfe, was in eurem Innern war, und erforsche, was in euren Herzen war. Und Allah k ennt das Innerste (der Menschen)."[3:154]

Und kein Prophet darf (etwas von der Beute) unterschlagen. Und wer (etwas) unterschlägt, soll das, was er unterschlagen hat, (zu seiner eigenen Belastung) am Tag der Auferstehung bringen. Alsdann wird jeder Seele nach ihrem Verdienst vergolten werden, und es soll ihnen kein Unrecht geschehen.[3:161]

Jede Seele wird den Tod kosten, und euch wird euer Lohn am Tag der Auferstehung vollständig gegeben; und wer da vom Feuer ferngehalten und ins Paradies geführt wird, der soll glücklich sein. Und das irdische Leben ist nichts als ein trügerischer Nießbrauch.[3:185]

Und wenn Allah sprechen wird: "O Jesus, Sohn der Maria, hast du zu den Menschen gesagt: »Nehmt mich und meine Mutter als zwei Götter neben Allah?« wird er antworten: "Gepriesen seist Du. Nie könnte ich das sagen, wozu ich kein Recht hatte. Hätte ich es gesagt, würdest Du es sicherlich wissen. Du weißt, was in meiner Seele ist, aber ich weiß nicht, was Du in Dir hegst. Du allein bist der Allwissende des Verborgenen.[5:116]

Und Er ist es, Der eure Seelen in der Nacht abruft und weiß, was ihr am Tage begeht, an dem Er euch dann wieder erweckt, auf daß die vorbestimmte Frist erfüllt werde. Zu Ihm werdet ihr dann (schließlich) heimkehren; dann wird Er euch verkünden, was ihr getan habt.[6:60]

Und Er ist es, der alle Macht über seine Diener hat, und Er sendet über euch Wächter, bis endlich, wenn der Tod an einen von euch herantritt, Unsere Boten seine Seele dahinnehmen; und sie vernachläßigen nichts.[6:61]

Und verlaßt jene, die mit ihrem Glauben ein Spiel treiben und ihn als Zerstreuung betrachten, und die vom irdischen Leben betört sind. Und ermahne sie hiermit, auf daß nicht eine Seele durch das ins Verderben stürzt, was sie begangen hat. Keinen Helfer noch Fürsprecher soll sie haben außer Allah; auch wenn sie jegliches Lösegeld bietet, wird es von ihr nicht angenommen. Das sind diejenigen, die für ihre eigenen Taten dem Verderben preisgegeben werden. Ein Trunk siedenden Wassers wird ihr Anteil sein sowie eine schmerzliche Strafe, weil sie ungläubig waren.[6:70]

Wer ist ungerechter als derjenige, der eine Lüge gegen Allah erdichtet oder sagt: "Mir wurde offenbart", während ihm doch nichts offenbart worden war, und der da sagt: "Ich werde dergleichen hinabsenden, was Allah herabgesandt hat."? Aber könntest du die Frevler nur in des Todes Schlünden sehen, wenn die Engel ihre Hände ausstrecken: "Liefert eure Seelen aus! Heute sei euer Lohn die Strafe der Schande als Vergeltung für das, was ihr an Falschem gegen Allah gesprochen habt, und weil ihr euch hochmütig von Seinen Zeichen abgewendet habt."[6:93]

Und kommt dem Besitz der Waise nicht nahe, es sei denn zu ihrem Besten, bis sie ihre Volljährigkeit erreicht hat. Und gebt volles Maß und Gewicht in Billigkeit. Wir fordern von keiner Seele etwas über das hinaus, was sie zu leisten vermag. Und wenn ihr eine Aussage macht, so übt Gerechtigkeit, auch wenn es einen nahen Verwandten (betrifft); und haltet den Bund Allahs ein. Das ist es, was Er euch gebietet, auf daß ihr ermahnt sein möget."[6:152]

Sprich: "Sollte ich einen anderen Herrn als Allah suchen, wo Er doch der Herr aller Dinge ist?" Und keine Seele wirkt, es sei denn gegen sich selbst, und keine lasttragende (Seele) soll die Last einer anderen tragen. Zu eurem Herrn werdet ihr dann heimkehren, und Er wird euch über all das belehren, worüber ihr uneins waret.[6:164]

Diejenigen aber, die glauben und gute Werke tun - Wir belasten keine Seele über ihr Vermögen hinaus -, sie sind die Bewohner des Paradieses; darin sollen sie auf ewig verweilen.[7:42]

Warten sie auf etwas (anderes) als auf seine Auslegung? An dem Tage, da seine Auslegung Wirklichkeit wird, werden jene sagen, die es vordem vergessen hatten: "Die Gesandten unseres Herrn haben in der Tat die Wahrheit gebracht. Haben wir wohl Fürsprecher, die für uns Fürsprache einlegen? Oder könnten wir zurückgeschickt werden, auf daß wir anderes tun mögen, als wir zu tun pflegten?" Sie haben ihre Seelen zugrunde gerichtet, und das, was sie zu erdichten gewohnt waren, hat sie im Stich gelassen.[7:53]

Er ist es, Der euch aus einer einzigen Seele erschuf; und aus ihm machte Er seine Gattin, damit er bei ihr ruhe. Als er ihr dann beigewohnt hatte, war sie mit einer leichten Last schwanger und ging mit ihr umher. Und wenn sie schwer wird, dann beten beide zu Allah, ihrem Herrn: "Wenn Du uns ein gutes (Kind) gibst, so werden wir wahrlich unter den Dankbaren sein."[7:189]

Könntest du nur sehen, wie die Engel die Seelen der Ungläubigen hinwegnehmen, während sie ihnen Gesicht und Rücken schlagen und (sprechen): "Kostet die Strafe des Verbrennens![8:50]

Wundere dich weder über ihr Gut noch über ihre Kinder. Allah will sie damit nur im irdischen Leben bestrafen, und ihre Seelen sollen verscheiden, während sie (noch) ungläubig sind.[9:55]

Wundere dich weder über ihr Gut noch über ihre Kinder. Allah will sie damit nur in dieser Welt bestrafen, und ihre Seelen sollen verscheiden, während sie noch ungläubig sind.[9:85]

Und auch den Dreien (wandte Er Sich wieder gnädig zu), die zurückgeblieben waren, bis die Erde ihnen in ihrer Weite zu eng wurde und ihre Seelen ihnen zugeschnürt wurden, und sie wußten, daß es keine Rettung vor Allah gibt, es sei denn die Zuflucht bei Ihm. Da kehrte Er Sich ihnen mit Erbarmen zu, auf daß sie sich bekehren mögen. Wahrlich, Allah ist der Gnädige, der Barmherzige.[9:118]

Dort erfährt jede Seele, was sie (an Taten) vorausgeschickt hat. Und sie werden zu Allah, ihrem wahren Herrn, zurückgebracht, und das, was sie zu erdichten pflegten, wird ihnen entschwunden sein.[10:30]

Und wenn eine jede Seele, die Unrecht begangen hat, alles besäße, was auf Erden ist, würde sie versuchen, sich damit (von der Strafe) loszukaufen. Und sie werden Reue empfinden, wenn sie sehen, wie die Strafe (über sie) kommt. Und es wird zwischen ihnen in Gerechtigkeit entschieden werden, und sie sollen kein Unrecht erleiden.[10:54]

Sprich: "O ihr Menschen, nun ist die Wahrheit von eurem Herrn zu euch gekommen. Wer nun dem rechten Weg folgt, der folge ihm allein zum Heil seiner eigenen Seele; und wer in die Irre geht, der geht nur zu seinem eigenen Schaden irre. Und ich bin nicht euer Hüter."[10:108]

Wenn jener (Tag) kommt, dann wird keine Seele sprechen, es sei denn mit Seiner Erlaubnis; unter ihnen gibt es dann welche, die unselig und welche, die selig sind.[11:105]

Daß sie auf die Art eingezogen waren, wie ihr Vater es ihnen geboten hatte, konnte nichts gegen Allah nützen; nur wurde auf diese Weise das Verlangen in Jakobs Seele befriedigt; und er besaß gewiß großes Wissen, weil Wir ihn gelehrt hatten, allein die meisten Menschen wissen es nicht.[12:68]

An dem Tage, da jede Seele kommen wird, um sich selbst zu rechtfertigen, und da jeder Seele voll vergolten wird, was sie getan hat, sollen sie kein Unrecht erleiden.[16:111]

Wenn ihr Gutes tut, so tut ihr Gutes für eure eigenen Seelen; und wenn ihr Böses tut, so ist es gegen sie. Als nun die Zeit für die zweite Verheißung eintraf, (entsandten Wir Diener), damit sie eure Gesichter demütigten und die Moschee beträten, wie sie sie das erste Mal betreten hatten, und sie zerstörten alles, was sie erobert hatten, völlig bis auf den Grund.[17:7]

"Lies dein Buch. Heute genügt deine eigene Seele, um die Abrechnung gegen dich vorzunehmen."[17:14]

Wer den rechten Weg befolgt, der befolgt ihn nur zu seinem eigenen Heil; und wer irregeht, der geht allein zu seinem eignen Schaden irre. Und keine lasttragende Seele soll die Last einer anderen tragen. Und Wir bestrafen nie, ohne zuvor einen Gesandten geschickt zu haben.[17:15]

Euer Herr weiß am besten, was in euren Seelen ist: Wenn ihr rechtgesinnt seid, dann ist Er gewiß Verzeihend gegenüber den Sich-Bekehrenden.[17:25]

Und sie befragen dich über die Seele. Sprich: "Die Seele ist eine Angelegenheit meines Herrn; und euch ist vom Wissen nur wenig gegeben."[17:85]

Wahrlich, die Stunde kommt bestimmt. Ich halte sie fest verborgen, auf daß jede Seele nach ihrem Bemühen belohnt werde.[20:15]

Und Moses verspürte Furcht in seiner Seele.[20:67]

Jede Seele wird den Tod kosten; und Wir stellen euch mit Bösem und mit Gutem auf die Probe; und zu Uns werdet ihr zurückgebracht.[21:35]

Und Wir werden Waagen der Gerechtigkeit für den Tag der Auferstehung aufstellen, so daß keine Seele in irgendeiner Weise Unrecht erleiden wird. Und wäre es das Gewicht eines Senfkorns, Wir würden es hervorbringen. Und Wir genügen als Rechner.[21:47]

sie werden nicht den leisesten Laut von ihr hören, während sie auf ewig in dem verweilen, was ihre Seelen begehren.[21:102]

Und Wir fordern von keiner Seele etwas über das hinaus, was sie zu leisten vermag. Und Wir haben ein Buch, das die Wahrheit spricht; und es soll ihnen kein Unrecht geschehen.[23:62]

Und sie verwarfen sie in Ungerechtigkeit und Hochmut, während ihre Seelen doch von ihnen überzeugt waren. Siehe nun, wie das Ende derer war, die Unheil anrichteten![27:14]

Da sprach einer, der Kenntnis von der Schrift besaß: "Ich bringe ihn dir innerhalb eines Augenzwinkerns von dir." Und da er ihn vor sich stehen sah, sagte er: "Dies geschieht durch die Gnade meines Herrn, um mich zu prüfen, ob ich dankbar oder undankbar bin. Und wer dankbar ist, der ist dankbar zum Heil seiner eigenen Seele; wer aber undankbar ist - siehe, mein Herr ist auf keinen angewiesen, Großzügig."[27:40]

Es wurde zu ihr gesprochen: "Tritt ein in den Palast." Und da sie ihn sah, hielt sie ihn für einen Wasserspiegel und entblößte ihre Beine. Er (Salomo) sagte: "Es ist ein Palast, getäfelt und gepflastert mit geglättetem Glas." Sie sagte: "Mein Herr, ich habe wahrlich gegen meine eigene Seele gesündigt; und ich ergebe mich mit Salomo Allah, dem Herrn der Welten."[27:44]

Und wer da eifert, eifert nur für seine eigene Seele; denn Allah ist auf niemanden von allen Welten angewiesen.[29:6]

Jede Seele wird den Tod kosten; zu Uns werdet ihr dann zurückgebracht.[29:57]

Und wahrlich, Wir verliehen Luqman Weisheit, auf daß er Allah dankbar sein möge: denn wer da dankbar ist, der ist dankbar zum Besten seiner eigenen Seele. Ist aber einer undankbar, dann ist Allah wahrlich auf keinen angewiesen, Preiswürdig.[31:12]

Auch nützt bei Ihm keine Fürsprache, außer für den, bei dem Er es erlaubt, so daß, wenn der Schrecken aus ihren Seelen gewichen ist und sie sagen: "Was hat euer Herr gesprochen?" sie sagen werden: "Die Wahrheit." Und Er ist der Erhabene, der Große.[34:23]

Ist etwa der, dem das Böse seines Tuns verschönt wird, so daß er es als gut ansieht, (rechtgeleitet)? Gewiß, Allah läßt in die Irre gehen, wen Er will, und leitet recht, wen Er will. Laß darum deine Seele nicht in Seufzern über sie hinschwinden. Wahrlich, Allah weiß, was sie tun.[35:8]

Und keine lasttragende (Seele) soll die Last einer anderen tragen; und wenn eine schwerbeladene um ihrer Last willen ruft, soll nichts davon getragen werden, und handelte es sich auch um einen Verwandten. Du kannst die allein warnen, die ihren Herrn im geheimen fürchten und das Gebet verrichten. Und wer sich reinigt, der reinigt sich nur zu seinem eigenen Vorteil; und zu Allah ist die Heimkehr.[35:18]

Nun, heute wird keine Seele im geringsten ein Unrecht erleiden; und ihr sollt nur für das entlohnt werden, was ihr zu tun pflegtet.[36:54]

Wenn ihr undankbar seid, so ist Allah auf keinen von euch angewiesen. Und Er findet nicht Wohlgefallen am Unglauben Seiner Diener; doch wenn ihr aber dankbar seid, so gefällt Ihm das an euch. Und keine lasttragende (Seele) soll die Last einer anderen tragen. Danach werdet ihr zu eurem Herrn heimkehren; und Er wird euch verkünden, was ihr zu tun pflegtet. Wahrlich, Er weiß wohl, was in den Herzen ist.[39:7]

Allah nimmt die Seelen (der Menschen) zur Zeit ihres Sterbens (zu Sich) und (auch die Seelen) derer, die nicht gestorben sind, wenn sie schlafen. Dann hält Er die zurück, über die Er den Tod verhängt hat, und schickt die anderen (wieder) bis zu einer bestimmten Frist (ins Leben zurück). Hierin sind sicher Zeichen für Leute, die nachdenken.[39:42]

Sprich: "O meine Diener, die ihr euch gegen eure eigenen Seelen vergangen habt, verzweifelt nicht an Allahs Barmherzigkeit; denn Allah vergibt alle Sünden; Er ist der Allverzeihende, der Barmherzige.[39:53]

Wer Gutes tut, der tut es für seine eigene Seele, und wer Unrecht begeht, der begeht es gegen sich selbst. Alsdann werdet ihr zu eurem Herrn zurückgebracht werden.[45:15]

Und jede Seele ist gekommen; mit ihr wird ein Treiber und ein Zeuge sein.[50:21]

(Geschrieben steht,) daß keine lasttragende (Seele) die Last einer anderen tragen soll,[53:38]

Warum wohl, wenn (die Seele des Sterbenden) zur Kehle steigt[56:83]

O ihr, die ihr glaubt, fürchtet Allah; und eine jede Seele schaue nach dem, was sie für morgen vorausschickt. Und fürchtet Allah; wahrlich, Allah ist dessen wohl kundig, was ihr tut.[59:18]

Und seid nicht wie jene, die Allah vergaßen und die Er darum ihre eigenen Seelen vergessen ließ. Das sind die Frevler.[59:19]

Jeder soll aus seiner Fülle ausgeben, wenn er die Fülle hat; und der, dessen Mittel beschränkt sind, soll gemäß dem ausgeben, was ihm Allah gegeben hat. Allah fordert von keiner Seele etwas über das hinaus, was Er ihr gegeben hat. Allah wird nach einer Bedrängnis Erleichterung schaffen.[65:7]

Dein Herr weiß wahrlich, daß du (im Gebet etwas) weniger als zwei Drittel der Nacht stehst und (manchmal) eine Hälfte oder ein Drittel (der Nacht), und ein Teil derer, die mit dir sind, (tut desgleichen). Und Allah bestimmt das Maß der Nacht und des Tages. Er weiß, daß ihr sie (die Ausdauer) nicht (immer) werdet aufbringen können. Darum hat Er Sich euch mit Nachsicht zugewandt. So tragt denn so viel vom Qur'an vor, wie es (euch) leicht fällt. Er weiß, daß einige unter euch sein werden, die krank sind, und andere, die im Lande umherreisen - nach Allahs Gnadenfülle strebend -, und wieder andere, die für Allahs Sache kämpfen. So tragt von ihm das vor, was (euch) leicht fällt, und verrichtet das Gebet und entrichtet die Zakah und gebt Allah ein gutes Darlehen. Und das, was ihr an Gutem für eure Seelen vorausschickt, werdet ihr bei Allah als besseren und größeren Lohn finden. Und bittet Allah um Vergebung. Wahrlich, Allah ist Allvergebend, Barmherzig[73:20]

und (abermals) nein! Ich schwöre bei jeder reumütigen Seele.[75:2]

Ja! Wenn (die Seele eines Sterbenden) bis zum Schlüsselbein emporsteigt[75:26]

Bei den (Engeln, die die Seelen der Ungläubigen) heftig entreißen;[79:1]

und bei denen, (die die Seelen der Gläubigen) leicht emporheben;[79:2]

dann bei denen, (die mit den Seelen der Gläubigen ins Paradies) eifrig voraneilen;[79:4]

Wer aber das Stehen vor seinem Herrn gefürchtet hatte und die eigene Seele von niedrem Gelüst abhielt-[79:40]

und wenn die Seelen (mit ihren Leibern) gepaart werden,[81:7]

dann wird jede Seele wissen, was sie mitgebracht hat.[81:14]

dann wird jede Seele wissen, was sie getan und was sie unterlassen hat.[82:5]

An jenem Tag wird keine Seele etwas für eine andere Seele zu tun vermögen; und der Befehl an jenem Tage steht (einzig) Allah zu.[82:19]

Wahrlich, jede Seele hat über sich einen Hüter.[86:4]

O du ruhige Seele![89:27]

und bei einer (jeden menschlichen) Seele und bei Dem, Der sie gebildet[91:7]


Hier die Erwähnungen des "Geistes" im Qur'an

O Leute der Schrift, übertreibt nicht in eurem Glauben und sagt von Allah nichts als die Wahrheit. Wahrlich, der Messias, Jesus, Sohn der Maria, ist nur der Gesandte Allahs und Sein Wort, das Er Maria entboten hat, und von Seinem Geist. Darum glaubt an Allah und Seine Gesandten, und sagt nicht: "Drei." Laßt (davon) ab - (das) ist besser für euch. Allah ist nur ein einziger Gott. Es liegt Seiner Herrlichkeit fern, Ihm ein Kind zuzuschreiben. Sein ist, was in den Himmeln und was auf Erden ist; und Allah genügt als Anwalt.[4:171]

Wenn Ich ihn nun vollkommen geformt und ihm Meinen Geist eingehaucht habe, dann werft euch vor ihm nieder."[15:29]

Sprich: "Der Geist der Heiligkeit hat ihn (den Qur'an) von deinem Herrn in Wahrheit herabgebracht, auf daß Er die festige, die da glauben, und (er hat den Qur'an) zu einer Führung und einer frohen Botschaft für die Gottergebenen (herabgebracht)."[16:102]

Und der, die ihre Keuschheit wahrte, hauchten Wir von Unserem Geist ein und machten sie und ihren Sohn zu einem Zeichen für die Welten.[21:91]

Dann formte Er ihn und hauchte ihm von Seinem Geist ein. Und Er hat euch Gehör und Augenlicht und Herzen gegeben. Doch euer Dank ist recht gering.[32:9]

Und wenn Ich ihn gebildet und Meinen Geist in ihn eingehaucht habe, dann fallt vor ihm nieder."[38:72]

Und (Allah legt das Beispiel) von Maria, der Tochter 'Imrans, (vor,) die ihre Scham bewahrte - darum hauchten Wir von Unserem Geist in diese ein; und sie glaubte an die Worte ihres Herrn und an Seine Schrift und war eine der Gehorsamen.[66:12]

-------------------------------------------------------------------------------------

Zürcher Gefängnisseelsorger wehren sich
http://www.nzz.ch/nachrichten/zuerich/stadt_und_region/zuercher_gefaengnisseelsorger_wehren_sich_1.13967333.html
In den Augen von Berufsleuten zielt eine Nationalfondsstudie zur Religionspraxis an der Realität vorbei.

Laut einer Studie des Nationalfonds sollte sich die Gefängnisseelsorge stärker auf die religiöse Vielfalt in den Strafanstalten einstellen. Für Frank Stüfen, Leiter der Zürcher Gefängnisseelsorge, ist diese Forderung in der Realität weitgehend erfüllt.

Dorothee Vögeli

M.Hanel hat Folgendes geschrieben:
STÜFEN ... vom ISLAM hat er jedenfalls keine Ahnung ... vielleicht ist er ISLAMEXPERTE?
roll:

WIESENDANGER Bettina ... Respekt! Exclamation

_________________
Wassalam
M.M. Hanel
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Schweizer Muslime Online - GSIW Forum werbefrei Foren-Übersicht -> INTEGRATION Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB2.de


Impressum